Direkt zum Inhalt

Joblinge

Arbeitsmarktintegration von jungen erwerbslosen Erziehenden

Foto Joblinge

In Deutschland gibt es Schätzungen zur Folge über eine halbe Million junger Mütter und Väter im Alter von unter 35 Jahren, die abhängig von staatlichen Leistungen sind. Beziehen Eltern Sozialleistungen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass ihre Kinder als Erwachsene selbst Sozialleistungen beziehen bzw. arbeitslos werden. Wird jedoch in verbesserte Erwerbschancen von erwerbslosen Erziehenden investiert, kommt dies nicht nur den Geförderten selbst zugute. Es sinkt auch die Wahrscheinlichkeit, dass Eltern Arbeitsmarktrisiken an ihre Kinder weitergeben. Die bundesweite JOBLINGE-Initiative richtet sich speziell an junge Erwachsene aus benachteiligenden Lebenslagen mit dem Ziel einer nachhaltigen Vermittlung in den ersten Arbeitsmarkt. In Kooperation mit den örtlichen Jobcentern wird durch die Initiative auch jungen erwerbslosen Eltern ein frühzeitiger (Wieder-)Einstieg in Ausbildung oder Arbeit ermöglicht. 

 

Hierzu bieten die JOBLINGE den erwerbslosen Erziehenden verschiedene Unterstützungen an, etwa mit einem digitalen Coaching, welches berufsorientierende Elemente und konkrete Bewerbungsvorbereitungen vermittelt. Zudem werden die Erziehenden durch weitere Kooperationspartner z.B. bei der Betreuungsplatzsuche oder zu Fragen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt. Je nach individuellem Bedarf können die Erziehenden anschließend auch am Qualifizierungsprogramm der JOBLINGE-Initiative teilnehmen. Mit der Teilnahme am Programm wird die Vermittlung in ein Ausbildungsverhältnis angestrebt. Die Vermittlungsquote beträgt seit Gründung der Initiative 2008 im Durchschnitt über 70 %.

„Durch die Kooperation mit der Auridis Stiftung konnten wir ein tragfähiges Konzept entwickeln, um junge Eltern beim Einstieg in eine Ausbildung zu unterstützen. Jungen Eltern im Leistungsbezug gelingt nur selten der nachhaltige Einstieg in den ersten Arbeitsmarkt. Oft sind die zu meisternden Hürden zu groß. Das hat nicht nur Auswirkungen auf ihre heutigen Lebenssituation, sondern betrifft zugleich die Zukunftschancen ihrer Kinder. Wir sind stolz, hier einen Beitrag leisten zu können und gemeinsam mit den Teilnehmer:innen echte Perspektiven für ein selbstbestimmtes Leben zu schaffen.“

- Stefanie Baic (Leitung Business Development JOBLINGE e.V.)

Kooperationspartner
JOBLINGE e.V.
Website
Förderzeitraum
seit 2019
Förderziele
Verbesserte Erwerbschancen junger erwerbsloser Mütter und Väter
Einsatz von Fördermittel
Finanzierung zusätzlicher Personalressourcen zur Entwicklung und Umsetzung von Konzepten für eine verbesserte Arbeitsmarktintegration von erwerbslosen Erziehenden

Ihr Ansprechpartner in der Stiftung

Ben Spöler

Ben Spöler

Projektmanager